GT3 DLCs Review

Discussion in 'rFactor 2 General Discussion' started by Numrollen, Feb 19, 2019.

  1. Numrollen

    Numrollen Registered

    Joined:
    Nov 4, 2011
    Messages:
    41
    Likes Received:
    9
    Hallo,
    ich habe keine große Lust alles auf englisch zu verfassen, auch wenn es wohl deutlich weniger Leser über dieses Thema somit gibt. Trotzdem wollte ich mal meine Meinung & Kritik zur DLC Poltik von S397 zum Besten geben. Speziell zum aktuell größten DLC (sind ja eigentlich 2), den GT3 Karren.
    Ich bin weder ein Pro Racer noch habe ich bisher 1000 Stunden pro Auto investiert um eine wissenschaftliche Analyse nun hervor zu bringen. Trotzdem fahre ich alle Autos dieses DLCs sozusagen wöchentlich da diese aus technischen Sicht sehr gut sind. Ich finde auch die Abwechslung die die Autos bieten hervorragend. Grafik ist zwar für sehr viele ein Hauptgrund, für mich eher nicht.

    1. Für mich aktuell der wichtigste Punkte: Die Balance oder für alle verständlicher "Das Balancing" ;) Ich schreibe das hier aus meinem Können heraus. Dies mag bei LongRun-Ligen bei denen man wirklich 1000 Runden Zeit hat sich auf ein Auto einzuschießen anders sein. Aber will man das erst dort erreichen? Mein aktueller Eindruck von den Autos sowie was ich sehe bei Einzelevents & Publicservern: Es werden fast nur Corvette, McLaren sowie Porsche genommen. Diese filtern am besten Bodenwellen, lassen sich sicher durch das stabiles Heck gut bewegen und sind beim Sprintrennen sowie für Longruns sehr einfach sehr schnell zu bewegen. Man muss kein Virtuose beim Setup bauen sein um den wohl zu teilen ebenfalls guten Aston oder den Audi fahrbar zu machen. Und ich schreibe "zu teilen" weil diese 2 Autos auf bestimmten Strecken ebenfalls sehr schnell sein können. Ganz im Gegensatz zum Bmw, Bentley, Mercedes und Radical. Diese sehe ich kaum gefahren (ok Audi und Aston eigentlich auch nicht oft) und das hat m.E. auch einen Grund. Selbst wenn man die Stärken in diesen Autos sieht, sind sie doch nur auf einer sehr kleinen Auswahl an Strecken von Vorteil. Bei einer großen Anzahl von Strecken sehe ich diese allerdings eher im Nachteil. Ich würde liebend gerne diese Autos mehr fahren. Bis zum 2ten DLC war der Benz mein Auto der Wahl aber wenn ich beide Autos inzwischen fahre dann bin ich mit der Corvette ohne große Anstrengung einfach schneller u/o. stabiler unterwegs. Der Bmw hat z.B. zu schweres Heck das in langsamen Kurven einfach weg zieht und bei Bodenwellen "Engelchen flieg" tanzt. Ich erinnere hier an Bathurst, probierte diese mal mit dem Bmw Standardsetup zu fahren. Und dann probiert damit eine niedrige 2:04 oder weniger zu schaffen. Mit Corvette und McLaren schaffbar. Bei den GTE's sieht man z.B. Porsche und Bmw nur.

    2. Preis und Kompatibilität: Was mich u.a. bei AC stört: Hast du die 3000 DLCs nicht kannst du fast keinen Server mehr joinen. Das ist bei rF2 zum Glück anders außer bei den Kauf-DLCs. Und das führt dazu das viele Server nicht mehr benutzbar sind. Auf 5 Servern ist abends was los? Ja sorry, du kannst auf 4 davon nicht joinen weil du XYZ nicht hast. Und das wird umso schlimmer umso mehr DLCs rauskommen. Egal was S397 vor hat, das ist NICHT Spielerorientiert. Soll rF2 in der Masse der Standard DLCs Games untergehen?
    Hinzu kommt der Preis. Es ist natürlich für einen neuen Spieler erschreckend das man erstmal xxx€ ausgeben muss damit man bei den meisten Sachen mitspielen kann. Dazu kommt das Spieler wie ich, die bereits über 100€ in rF2 investiert haben, bei Angebotstagen "benachteiligt" werden. Ich habe mir z.B. aus Protest bisher Sebring nicht geholt, u.a. wegen dem Preis. Aber die Strecke ist natürlich nur im Megapack im Angebot und somit für Leute wie mich unwitzig. Zusätzlich dieses dolle Shopsystem sowie die Möglichkeit die Autos einzeln zu kaufen. Das ist eine Lose-Lose Situation.
    Ich kenne 3 Spiele die eine sehr gute Preis und Kompatibilitätspolitik für Ihre DLCs bereithalten.
    Arma2: DLCs kostenlos spielbar aber Texturen 1-Fabriges Grau. Schaut echt übel aus aber man sperrt Spieler nicht aus. Es gab sogar Spieler die konnten sich dies nicht leisten, vor allem in der Masse die man gebraucht hätte. (in RF2: Strecken lowTexture anbieten? Werbefinanziert? Ohne AmbienteSounds? Keine Externe Kamera?)
    Arma3: DLCs kostenlos spielbar außer bestimmte Positionen. Man konnte sozusagen nur sekundäre Positionen besetzen von Fahrzeugen. (in rF2: Nur ein Auto spielbar von 6 Autos? Kein Setup veränderbar außer Sprit und Reifen? Oder nur auf offiziellen S397 Servern?)
    DCS: Umso mehr DLCs man kauft umso mehr Rabatt bekommt man auf das nächste DLC/Addon/Auto/Strecke was auch immer. Und das zusätzlich zu Rabattaktionen! So hat der Erstkäufer an solchen Tagen sein Glücksgefühl. Der Sofortkäufer bekommt auch sein Guddi als langjähriger Unterstützer. Ich bin rF1&rF2 Käufer am Releasetag und hätte schon zwölfdreisig % Rabatt somit :) Und mann kann in DCS mit Leuten spielen die andere Flugzeuge fliegen die man selbst nicht besitzt *magic*

    3. Was mir fehlt: mehr Packs und mehr von dem Qualitäts-Scheiss. rF2 hat doch bereits viel viele Strecken und einige passen ja auch (noch), aber warum diese nicht endlich mal auf einen Stand bringen. Es muss nicht laserscannt sein aber Bodenwellen, Curbs und Co. sollten schon mit den DLC Autos fahrbar sein ohne komisches Verhalten hervor zu rufen. Damit meine ich z.B.: Nachvollziehbares Griplevel auf allen Strecken (also ähnliches, je nach Asphaltqualität eben), 1-2 Bumps in z.B. Bathurst sind wohl etwas zu viel des Guten oder Ki scheitert mit vergleichbaren Rundenzeiten zum Spieler. Viele jammern das es keine Inhalte gibt aber das stimmt ja nicht. Nur die Qualität schwankt sehr. Wenn man das alles auf DLC Niveau hätte dann wären glaube ich auch mehr bereits noch etwas dazu zu kaufen. Wer aber irgendwie denkt man kauft ein nacktes Spiel und muss, um Qualität 2019 zu erhalten, gleich DLCs kaufen, wird abgeschreckt.
    Und das ist auch das was ich meine mit "mehr von dem Scheiss". Ich brauch keine 100 weitere Cupautos. Und ich brauche keine Mods die mit völlig unrealitischen Werten daherkommen, hier fehlen eindeutig Vorgaben wenn der Mod eine spezielle Serie nachbilden will. Ich brauch Abbilder des reelen Motorsports. Wäre Modding deutlich einfacher (und S397 könnte da sicherlich vieles vereinfachen) würde auch viel darüber zur Verfügung stehen.
    Warum nicht den March761 & Brabham TB44B mit (auf aktuellen Stand gebrachten) 3 bereits vorhanden Strecken als Pack releasen? Einzelreleases erzeugen keine Aufmerksamkeit. Die 2 Autos wäre es aber Wert mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Sowas muss medial umgesetzt werden und beim Wort "kostenlos" springen eh viele drauf ein. Früher ploppten bei sowas 20 Server auf auf denen sowas dann lief für mehrere Wochen. Sowas muss in Erinnerung bleiben.

    Für mich ist trotz allem rF2 immer noch die beste Sim. Und ich hoffe das sie es auch bleibt.
     
    Last edited: Feb 19, 2019
  2. Turb

    Turb Registered

    Joined:
    Dec 15, 2011
    Messages:
    13
    Likes Received:
    34
    Wahre Worte!
     
  3. Rene Buttler

    Rene Buttler Member Staff Member

    Joined:
    Jul 12, 2018
    Messages:
    5
    Likes Received:
    5
    Hey :)

    Entschuldige die später Antwort. Wir haben alle Hände voll zu tun und ich hatte ja bereits in einer PN geschrieben das ich gern antworten mag, aber es kam immer irgendwas dazwischen. Nun ist es endlich soweit :)

    Erstmal danke für dein Feedback. Ich werde versuchen auf die einzelnen Punkte soweit wie möglich einzugehen.

    zu 1.: Wir planen die Anpassung von GTE und GT3 (also BoP) nochmal anzugehen. Momentan hast du recht, es gibt leicht zu identifizierende "Favoriten" die von den meisten Fahrer gewählt werden. Eine BoP zu erstellen ist aber eine sehr komplexe Sache und nichts, was sich in einem Tag mal eben anpassen lässt. So etwas muss über mehrere Strecken hinweg passen und trotzdem dürfen verschiedene Charakteristika der Autos nicht verloren oder verfälscht werden.
    Wir haben sowohl unsere eigenen Tests als auch die Daten diverser Ligen als Grundlage, darauf basierend planen wir die BoP nochmal zu überarbeiten :)
    Wie im echten Leben auch, so brauchen wir erst passende Fälle/Datensätze etc. um dann daran werkeln zu können.

    zu 2.: Das ist ein etwas größeres Thema und auch komplizierter, ich werde trotzdem versuchen es in kurz zu erklären. Zu erst möchte ich jedoch sagen, dass ich dir durchaus recht gebe, dass es nicht die Idealsituation ist.

    Aber nun zu den eigentlichen Punkten. Erstmal gibt es keinen Weg daran vorbei, dass rF2 auch DLC content beinhaltet, denn über die Jahre muss das Development halt bezahlt werden. Dies ist leider unumgänglich, Gründe dafür gibt es viele, die 2 größten sind:
    - die Kosten des Studios (Developer, services, equipment etc.)
    - Lizenzgebühren für Content (Fahrzeuge/Strecken), diese Gebühren werden meist nicht einmal fällig sondern dauerhaft solang der Content offiziell in Nutzung ist

    Dazu muss man aber auch sagen, dass wir sofern es möglich ist, Content auch kostenlos bereitstellen (wie z.B. die 3 McLaren Formel Fahrzeuge). Dies ist unter bestimmten Umständen bei bestimmten Deals machbar, die Kosten für das erstellen dieses Contents tragen wir aber logischerweise trotzdem (nur weil Content kostenlos ist wurde er ja nicht kostenlos "hergestellt"). Heißt irgendwo sind wir da natürlich auch daran gebunden das in Balance zu halten, denn unsere Developer benötigen ja nun mal auch essen auf ihrem Tisch :)

    Nun zu deinen Vorschlägen wie man dafür sorge tragen könnte, dass mehr Leute dem Server beitreten können. Die Ideen kenne ich und begrüße ich auch selbst, leider sind sie in unserem Falle aber nicht machbar.

    Aufgrund von Lizenzbestimmungen und Verträgen etc. is es uns gar nicht möglich den Content "eingeschränkt" anzubieten (egal ob nun mit geringeren Texturen oder nur bestimmten Fahrzeugen etc.). Das ist der erste Punkt. Der zweite ist, dass gewisse Sachen (wie die Texturidee) leider auch technisch in unserem System nicht umsetzbar sind.

    Kommen wir zu dem berechtigten Wunsch der Item-rabatte oder auch der Möglichkeit, nur Teil des Contents zu besitzen (ein Fahrzeug) und trotzdem mitfahren zu dürfen:
    Direkt vorweg, es ist nicht möglich in unserem System, nur Teile des Contents zu besitzen und trotzdem dem Server joinen zu können. Es ist also nicht ein Feature gegen das wir uns entschieden haben, sondern momentan einfach technisch nicht umsetzbar mit den verschiedenen Systemen auf denen rF2 und die online-experience beruht. Sonst wäre dass das erste Feature was ich direkt umsetzen wollen würde ;)

    Bezüglich der Rabatte für Besitzer anderer Items etc. , leider ein ähnliches Problem. Das Itemsystem von Steam lässt solche Features nicht zu und da wir daran gebunden sind, können wir da erstmal nichts machen.
    Stellt sich vielleicht die Frage, warum dann Itemsystem und nicht das Steam DLC system?
    Auch hierzu gibt es eine recht einfache Antwort. Als damals die Entscheidung anstand, gab es in Steam noch eine Limitierung wie viele DLCs man haben kann für ein Spiel. Da Marcel von Anfang an daran dachte Autos auch einzelnd anzubieten bzw. wir natürlich alle Möglichst viel Content in rFactor 2 sehen wollen, war DLC einfach in dem Moment keine Möglichkeit (das Limit war wirklich sehr gering). Mittlerweile wurde dieses Limit aufgehoben, jedoch kann man nicht einfach so "wechseln", wie man z.B. eine Versicherung wechseln würde. Schön wäre es, aber leider momentan nicht machbar.

    Zu 3.: Wie du richtig feststellst, gibt es sehr viel Content. Dementsprechend auch sehr viel Arbeit alles jeweils auf den neuesten Stand zu bringen. Das kostet sehr viel Zeit und sehr viel Geld. Wir arbeiten kontinuierlich daran, aber es liegt noch viel vor uns.
    Letztendlich geht es auch hier um Balance. Wir sind ein kleines Studio, wenn wir hingehen und nun alles mal eben updaten (wir sprechen hier von Monaten) und nichts anderes machen, dann kannst du dir sicher vorstellen was passieren würde. Denn wir werden nicht hingehen und kostenlosen Content updaten und dann verkaufen um das Geld reinzuholen, Das wäre nicht fair. Bedeutet also, diese Updates müssen kostenlos sein, was widerrum heißt, dass wir woanders die Balance herstellen müssen.
    Wir tun unser Bestens :)

    Entschuldige nochmal für die verspätete Antwort.

    Viele Grüße,
    Rene
     
  4. LokiD

    LokiD Registered

    Joined:
    May 3, 2017
    Messages:
    1,001
    Likes Received:
    897
    I prefer the spring rolls personally.
     
    ADSTA likes this.
  5. McFlex

    McFlex Registered

    Joined:
    Feb 23, 2012
    Messages:
    632
    Likes Received:
    100
    Hi Rene,

    schön dich hier im deutschsprachigem Forum zu sehen. Ich fänds toll wenn man hier auch offiziellen Support erhalten könnte. Manchmal ist es etwas schwierig komplexe Probleme in Englisch zu formulieren.

    Wird denn passend zum Release der Nordschleife nochmal ein GT3 BOP kommen? Im speziellen geht es mir in dem Fall um den Spritverbrauch. Ein erster Test auf der rF1 konvertierten NOS hat gezeigt, dass es für einige GT3 Fahrzeuge auf der VLN Variante (kürzere) sehr knapp ist mit 7 Runden (Corvette 7,05 Runden) und andere Fahrzeuge die 7 Runden ohne Probleme schaffen (BMW 7,5 Runden)

    Gruß Felix
     
  6. Rene Buttler

    Rene Buttler Member Staff Member

    Joined:
    Jul 12, 2018
    Messages:
    5
    Likes Received:
    5
    Hallo Felix,

    Leider kann ich dir dazu keine Antwort geben.
    Klar denken wir auch darüber nach, welches Update wann am besten wäre, aber nicht immer klappt es dann mit dem Timing. Schließlich arbeiten unterschiedliche Teams an den Aufgaben.

    Für uns steht die BoP logischerweise auch recht weit oben auf der Liste, nicht nur wegen der Nordschleife sondern auch wegen dein weiteren Events die wir planen (wie damals im Stream gesagt, das Sebring 12h event wird nicht unser einziges One-off Major event bleiben, sondern wir wollen das es eine Konstante wird). Trotzdem ist es schwer vorherzusagen wann die unterschiedlichen Aufgaben erledigt sein werden, sorry.
     
  7. McFlex

    McFlex Registered

    Joined:
    Feb 23, 2012
    Messages:
    632
    Likes Received:
    100
    War vll. etwas schlecht formuliert. Mir ging es nicht um den Zeitpunkt sondern ob so etwas wie die Nordschleife und ihre speziellen Eigenschaften die sich durch die Länge ergeben, beim Balancing beachtet werden. Im Ligabetrieb kann sowas schnell zu einem "Cup" führen. Bei nicht verschlüsselten Mods kann man sowas als Liga sehr einfach und schnell anpassen. Bei dem neuen verschlüsseltem Content ist das verständlicherweise nicht mehr möglich, macht somit ligaspeziefische Anpassungen an diesem Content leider unmöglich. Oder ist es in Kooperation mit S397 möglich sowas doch zu realisieren?
     
  8. Rene Buttler

    Rene Buttler Member Staff Member

    Joined:
    Jul 12, 2018
    Messages:
    5
    Likes Received:
    5
    Ich muss gestehen ich bin alles andere als ein BoP expert, deswegen klingt dass da oben nicht nach einem Problem für mich (alle Fharzeuge schaffen also 7 Runden, keines schafft mehr?), aber das kann auch daran liegen, dass BoP eben nicht mein Spezialgebiet ist ;)

    Ich habs aber ans Team weitergegeben und natürlich ist uns bewusst, dass die Nordschleife einzigartig ist was ihre Anforderungen und das Balancing dahinter angeht. Was es logischerweise noch schwerer macht (letztendlich müsste es ja für alle Strecken passen, ausser wir machen das über Car upgrades). Work in progress :)
     
  9. Andregee

    Andregee Registered

    Joined:
    Jun 23, 2012
    Messages:
    665
    Likes Received:
    237
    WEnn man schon mal dabei ist, der Spritverbrauch der Corvette GT3 ist im Vergleich leider wirklich etwas hoch, ganz besonders wenn es darum geht, 60 Minuten Rennen zu fahren wie in vielen Ligen üblich, dann fahren nämlich viele GT3 durch, während man die Corvette an die Box zwingt, was natürlich das Ergebnis massiv verfälscht. Überhaupt finde ich es komisch, das eine GT3 Corvette mit 120 Litern teils nciht einmal die Stunde schafft, während die GTE Corvette das teils schon mit 90 Litern bewerkstelligen kann wenn ich mich jetzt nicht irre.
    Auch die Lenksperre von 12 Grad finde ich bei der Corvette sehr knapp. Vor dem Update lag diese noch bei 16 Grad womit man auch aus enden Boxengassen ohne Mauerkontakt herausfahren konnte, aktuell ist das sehr schwierig genau, wie die Corvette auf sehr engen Kursen mit adäquatem Winkel durch die Kurven zu lenken. Man kommt auf der Ideallinie teilweise kaum um die Kurve
    Derartige Dinge sollten schon angepaßt werden, ansonsten sehe ich weiteren Eingriffen in die Bop doch etwas kritisch. ES mag ja vielleciht sein, das viele die genannten Fahrzeuge bevorzugen, weil sie damit schneller sind, was aber nicht heißt, das die Fahrzeuge tatsächlich schneller sind. Vielmehr ist es wohl auch eine Frage der persönlichen Präferenzen bezüglich Fahrstil, mir untersteuert die Corvette z.b viel zu massiv im Standardsetup, welches ich massiv richtig übersteuern verstellen muss, um damit zufrieden und schnell zu sein.Der Aston Martin hingegen, paßt deutlich eher zu meinem Fahrstil, was das Standardsetup betrifft. Von daher kann man es mittels Bop wohl nicht allen recht machen, ohne die Fahrzeugkonzepte zu verwässern. Wenn ich die Fahrzeuge per Setup an meine Präferenzen anpasse kann ich damit nahezu identische Rundenzeiten fahren auf den unterschiedlichsten Strecken. Wenn man nun gewissen Fahrzeugen wieder Vor oder Nachteile verpaßt, kann das ebenso Negativnachwirkungen haben, auch wenn dann wiederum Fahrer, die aktuell vielleicht Probleme mit bestimmten Fahrzeugen haben, dann zeitentechnisch auf andere Fahrzeuge aufschließen, aber der Skill sollte nicht die BOP bestimmen.
     
  10. Numrollen

    Numrollen Registered

    Joined:
    Nov 4, 2011
    Messages:
    41
    Likes Received:
    9
    Danke Rene und dem Rest die sich die Mühe machen im Deutschen Unter-Unter Forum in eine nicht ganz einfache Diskussion einzusteigen.

    Das ist natürlich klar und manche kommen sicherlich mit fast allen Autos zurecht. Das BoP auch über die offizielle Renndistanz entsprechend ausgerichtet ist und man mit Sprit für 60min oder 80min zu ganz anderen Ergebnissen kommt ist mir auch klar. Aber ich sehe und fühle eben selbst auf Publicevents das ein Radical nur Freaks fahren die eben im Ligabetrieb damit schon 3000 Runden hinter sich haben. Die Balance zwischen merklicher Charakteristika und den von mir beobachteten "Problem" ist nicht leicht.

    Das Geld fließen muss ist unstrittig. Aber nehmen wir an: Public Servern läuft mit allen GT3 Autos (was üblich und standard ist), Sebring und womöglich noch Endurace um breit gefächert das Specktrum GT Autos mit offiziellen Inhalt Spieler anzulocken und doch endlich mal abends volles Haus zu bekommen. Ich habe nun einen Bekannten für Simracing begeistern können der Schüler ist und will mit EINEM Auto einsteigen. Er muss also, im günstigen Fall kauft man sich die großmöglichsten Packete, 84€ ausgeben um mit mir fahren zu können auf einem Server der halbwegs gut besucht sein wird. Jaja muss er ja nicht kaufen aber er will ja nicht alleine auf Servern rumeiern die keiner besucht. Kommt noch die Nordschleife hinzu auf die jeder scharf ist. Sicherlich wird diese dann auf 90% der großen Server mitlaufen aber dann wären es schon 100€? Dort laufen ja oft 10 Strecken in der Schleife. Und so geht es ja weiter. Jeder wäre scharf auf ein 3tes GT3 Pack und alles wird noch inkompatibler. Vor allem für neue Spieler die Ihr ja sicherlich auch wollt ist so eine Berechnung natürlich übel. Das es bei AC oder iR noch übler ausschaut wenn nicht gerade SuperSale ist ist bekannt aber man will ja der nicht der weniger schlechte Titel sein wenn man sowas betrachtet. Ich hatte es bereits in einer Diskussion irgendwann eingebracht das das hinterherhecheln der gleichen Taktik wie die medial bekannten Titeln keine gute Lösung ist. Man muss einen Server joinen können von dessen Modauswahl man wenigstens 1 Auto gekauft hat. Das man bei z.B. Sebring eine Meldung bekommt: "Sorry, leider ist diese Strecke kostenpflichtig" und der "RENN/Start" Knopf ist ausgegraut zeigt einem Spieler wenigstens was los ist. Alle DLCs unsichtbar und nur das gekaufte DLC wird einem als Aktiv angezeigt. Somit könnte man als Zuschauer auch bei DLCs zukucken (FormulaE Weltmeisterschaft z.B.) ohne das man diese gekauft hat.

    Keinen Server joinen zu können außer man nimmt alle DLCs in die Hand um sicher zu sein das man joinen kann ist schlecht für alle.

    Das habe ich anders gemeint. Kostenlose Autos + z.B. 3(oder 5) gepimpte kostenlose Strecken zu einem Pack zusammenbauen und medial einen Wirbel veranstalten. 3 Funevents oder 14 Rennen jeden Abend planen damit der Inhalt stark abgefragt und eure Arbeit auch entsprechend gewürdigt wird. Sowas fördert den Bekannheitsgrad. Viele Firmen arbeiten mit ihren Hypes, wie ACC das nun angeblich beste Rennspiel der Menschheitsgeschichte. Das machen sie durch viel mediales BlahBlah. Ihr macht euch Arbeit, haut ne Standard News raus das 3 neue Autos kostenlos vorhanden sind und das wars. Das in ACC nach Release dann irgendwas kostenlos nachgereicht wird ließt man in 90% aller Spielezeitschriften. Aus eurem Repertoir sind so viele Autos und Strecken es wert gespielt zu werden aber durch mehrere Faktoren fährt sie keiner.

    Ach ja, ihr solltet an euren Möglichkeiten die nicht anders möglich sind arbeiten. Das hört sich echt nach Sackgasse an ;)

    (rechtschreibgore bitte ignorieren)
     
    Last edited: May 16, 2019
    Tim Schneider and Akela_DE like this.
  11. fireballR18

    fireballR18 Registered

    Joined:
    May 10, 2018
    Messages:
    114
    Likes Received:
    112
    Das Thema "Balancing" zwischen den Fahrzeugen derselben Kategorie ist eine Neverendingstory. Das Thema bereitet in jeder Sim Kopfschmerzen und es gibt einfach nicht die absolute Lösung, was ich im Übrigen auch gut finde. Die teils sehr unterschiedlichen Konzepte wie in der GT3 bringen eben verschiedene Stärken und Schwächen mit, die sich streckenindividuell mehr oder weniger ausprägen. Schlussendlich solls natürlich schon so sein, dass man mit keinem Fzg. chancenlos ist, aber daran lässt sich ja arbeiten.
     
  12. wmann

    wmann Registered

    Joined:
    Feb 19, 2012
    Messages:
    107
    Likes Received:
    41
    Ja schön das wir hier mal in Deutsch schreiben können, in englisch ist es manchmal etwas schwieriger sich auszudrücken;-). Ich habe natürlich zu den DLCs auch eine Meinung, dazu muss ich glaube ich auch kurz erläutern wie ich zu RF2 stehe, denn das trägt seinen Teil dazu bei. Ich fahre Rennspiele schon seit etwa 25 Jahren, ich würde mal behaupten das ich eigentlich jedes Rennspiel auf dem PC zumindest angezockt habe. Aktuell befinden sich alle relevanten Spiele in meinem Besitz (AC, ACC, Raceroom, PC2, Automobilista, usw. usw.). Interessanterweise zocke ich zu 95% RF2, die anderen schmeiße ich immer mal wieder an nur um nach 5 Minuten dann wieder RF2 zu zocken. Dieser Umstand liegt in meinem Fall ganz eindeutig an dem Fahrgefühl das mir RF2 vermittelt, speziell die GT Autos aus dem aktuellen DLC sind ein Traum, da kommt für mich einfach kaum was ran.

    Genau aus diesem Grund war ich unglaublich froh (und bin es natürlich noch) als Studio 397 übernommen hat. Denn vorher passierte ja in RF2 quasi überhaupt nichts mehr (das sollten sich einige mal wieder in Erinnerung rufen). Ich kann natürlich fast alle Kritikpunkte an RF2 nachvollziehen, da sie auch mich stören, aber ich weiß halt auch das vieles nicht so einfach zu lösen ist und Zeit braucht.

    Gleichzeitig ist mir klar das DLCs nicht von den gleichen Leuten gemacht werden die auch die Probleme bearbeiten und/oder beispielsweise an der UI arbeiten. Wenn man über den aktuellen Status enttäuscht ist sollte man sich ebenfalls nochmal in Erinnerung rufen was seit dem Studio 397 übernommen hat so alles passiert is. Hier schließt sich auch der Kreis zu den DLCs, ich kaufe prinzipiell alles was an DLCs veröffentlicht wird, unabhängig meiner persönlichen Präferenzen (beispielsweise interessiert mich Kart überhaupt nicht, aber ich hab ihn trotzdem gekauft), da ich die Weiterentwicklung generell unterstützen möchte unabhängig davon ob der aktuelle Fortschritt bzw. das Thema nun gerade das ist was ich gerne hätte. Hinzu kommt das ich die DLCs selbst (speziell die GT DLCs sowie Sebring) als phänomenal einstufe, ich kenne keine Kombination auf dem Sebring die mehr Spass macht oder „realistischer“ wirkt.

    Dazu kommt für mich auch der Preis der ja ebenfalls ab und an kritisiert wird, en 10er für ne Strecke die ich immer fahren kann und die ne Qualität besitzt die ich sonst kaum finde? Ich wüsste nicht was ich daran teuer finden sollte, wir zahlen alle in vielen anderen Bereichen deutlich mehr und besitzen es danach noch nicht mal…von daher kann ich den Kritikpunkt tatsächlich kaum nachvollziehen.

    Zum weiteren Fortschritt bezüglich RF2 kann ich nur sagen, dass ich mich weiter gedulde und da einfach auf Studio 397vertraue. Auch wenn es mir natürlich generell schwer fällt und ich am liebsten alles gerne sofort hätte ;-)

    Das einzige was ich mir wünschen würde und es wäre auch toll wenn man das umsetzen könnte, wäre das man vieles was man so im Forum den Leuten antwortet oder beschreibt seitens Studio 397, als Teil der Roadmap implementiert. Das würde viele Fragen und oder Diskussionen obsolet machen. Man könnte die Roadmaps ja belassen wie sie sind, aber vielleicht einen generellen Schlusspunkt setzen in der Art: Außerdem arbeiten wir daran, da gibt’s noch Probleme, hier warten wir auf…, das Thema Dauert länger…usw.
     
    fireballR18 likes this.
  13. Seven Smiles

    Seven Smiles Registered

    Joined:
    Oct 5, 2010
    Messages:
    492
    Likes Received:
    502
    Auto-translate does an excellent job though I'm mystified by
    (please ignore spelling guitars)
     
  14. fireballR18

    fireballR18 Registered

    Joined:
    May 10, 2018
    Messages:
    114
    Likes Received:
    112
    @wmann
    In deutsch kann man sich natürlich leichter und präziser ausdrücken, zumindest als native speaker :).

    Ich stimme Dir da zu. Wenn alles so easy und kurzfristig anzupacken wäre, dann hätten es S397 längst getan. Nur scheint es nicht so viele low hanging fruits zu geben und daher steckt ein großer Aufwand hinter vielen Dingen, die uns unter den Nägeln brennen wie z.B. UI, Competition, MP etc.
    Das dann natürlich zwischendurch DLCs erscheinen, um a) Einnahmen zu generieren, b) das Spiel attraktiver zu machen und c) die Wünsche vieler zu erfüllen kann ja nicht wirklich ein Vorwurf an S397 sein. Wenns nix gäbe, würde es über kurz oder lang auch kein rF2 mehr geben, weil so ein Geschäftsmodell hier sicherlich keine Überlebenschance hätte und wie groß wäre dann bitteschön das Gejammer?

    Ich bin bzgl. DLC genauso eingestellt:
    Ich hol mir alles. Auch den Kart-DLC, der ebenso wenig von mir gespielt wird (vielleicht 2-3x kurz angezockt...mehr wars echt nicht), aber ich will rF2 mit den Inhalten haben und die paar Euro ist mir das auf jeden Fall wert. Diese Qualität wie wir sie dann mit Sebring antreffen ist wirklich auch die Spitze dessen, was man aktuell im Sim-Racing Bereich erleben kann. Ich besitze und fahre eigentlich mehr oder weniger auch alles was es da draußen gibt (iR, AC, ACC, R3E, AMS, rF2..) doch rF2 ist auch immer noch mein Favorit, ungeachtet der vielen Themen, die sich noch nicht in dem Zustand befinden wie ich mir das wünsche.

    Das Potential ist einfach enorm und ich werde Luftsprünge machen, wenn ich endlich Le Mans fahren kann; später mit dem Nürburgring/Nordschleife dann gleich nochmal.
     
  15. Meek Michael Koenig

    Meek Michael Koenig Registered

    Joined:
    Jun 22, 2015
    Messages:
    1
    Likes Received:
    0
    Hallo
    Ich habe es ein bisschen durchgelesen bezüglich content und server join. Ich war früher der selben meinung bezüglich multiplayer einen server finden der mit meinen content funktioniert. Aber rf ist auf dem richtigen weg, vorallem competitions rennen. Klar muss man die dlcs dazu haben, aber im vergleich zu anderen sims ist rf um einiges billiger. Klar für neue ist es am anfangs teuer, aber wen man mit dem orginal content verandtaltungen macht kommen auch mehr leute auf den genuss rf zufahren. Das ist ja im moment auch der fall und der richtige weg. Ich bin rfactor besitzer der ersten stunde als rf1 noch beta war, und ich behaubte das rf2 die beste simulation bis heute ist, und auch in zukunft. Auch wen assetto und co hoch angesehen werden, ist das gesammt paket in rf2 bezüglich der möglichkeiten weitaus überlegen. Man muss sich ja nur f1 99-02 anschauen, das war schon damals seiner zeit voraus in sachen physic. Für mich kurz gesagt ist rf2 der simulator, auch wen es vielleicht grafisch nicht auf der höhe ist(für mich schaut es fantastisch aus) grafik blender sag ich immer, die gibt es genug wo dann dies und das wieder fehlt :) ich bin dankbar das studio397 weiter an rf arbeitet
     
    Last edited: Jun 13, 2019

Share This Page