Wie real ist rf2 ?

Discussion in 'rFactor 2 General Discussion' started by Uwe Z., Jun 28, 2014.

  1. Uwe Z.

    Uwe Z. Registered

    Joined:
    Dec 17, 2013
    Messages:
    11
    Likes Received:
    0
    Hallo

    Seit kurzer Zeit sind ja auch Karts mit 125ccm in den Simulator integriert. Ich habe selber 8 Jahre Rennkart gefahren, wie viele andere auch. Darunter die "Popper" Karts mit einem Gang und 125 ccm mit 28 PS und sehr lange die Getriebe Karts mit 125 ccm und 6 Gang Getriebe und Scheibenbremsen hinten und vorne.

    Was mir auffällt ist, das wenn ich alles ausschalte an Hilfen in der Sim, fühlt und verhält sich das Kart im Sim so gar nicht wie ein Rennkart auf der Strecke. Wir waren auch in Österreich und Italien und Deutschland auf Strecken unterwegs mit verschiedener Beschaffenheit.

    Aber das im Sim ist so gar nicht wie in real. Kommt mir vor wie in meinen jetzigen Hobby, wenn man reale Modell Helikopter fliegt im 3D und dann einen sehr aufwendig gemachten Simulator fliegt. Mein Gedanke ist einfach, wenn das bei so einem Teil wie einem Simplen Rennkart schon nicht real ist, ohne Federn und Dämpfer, wie weit weg ist dann der RF2 von anderen Fahrzeugen.

    Mir ist schon klar, das es hier nur um ein Spiel geht und ich sitz seit dem Amiga 500 vor dem Bildschirm. Aber der Anspruch ist nach meinen Empfinden doch höher bei diesem Spiel, hin zur Realität.

    Ich habe auch verschiedene Kart Hersteller gefahren, wie MS, CRG und Birel. Aber nichts davon fühlt sich so an wie das im Spiel. Soll jetzt nur mal so ein Feedback sein von mir und kein Meckern.

    lg
     
  2. rene-xmg

    rene-xmg Registered

    Joined:
    Jan 20, 2012
    Messages:
    228
    Likes Received:
    2
    interessant, könntest du bitte etwas konkretisieren was an der simulation nicht passt?
    mich welchem lenkrad/welchen pedalen bist du unterwegs - bzw welche treiber/ingame einstellungen hast du gemacht?
     
  3. TJones

    TJones Registered

    Joined:
    Oct 5, 2010
    Messages:
    980
    Likes Received:
    155
    Hallo,
    finde es generell immer interessant, wenn sich Leute mit "real live" Rennerfahrung zu rF2 äußern. Ich selbst bin in den neunzigern auch etwas Kart gefahren CRG/Parilla 100ccm, luftgekühlt, ohne Kupplung, vielleicht kennst du die noch. :)
    Bin allerdings nur Hobbymäßig gefahren und auch nur ca. drei Jahre, meist in Schaafheim manchmal auch in Wittgenborn.

    Ich weiß noch als ich zum ersten mal ein Kart in einer Sim gefahren bin, war nicht rF2 sondern eine Sim die ausschließlich Karts simuliert hat. Ich kann mich noch recht gut an meine Fahrerei in den echten Karts erinnern und mit diesen Eindrücken im Sinn, bin ich an die Kart-Sim herangegangen. Mein erster Eindruck war dann "Was ist denn hier los!!", ich hatte große Probleme auch nur halbwegs zügig um den Kurs zu kommen. Ich empfand das Fahren in der Sim als sehr viel schwieriger als in der Realität. Da fehlen auf einmal zwei drittel der Sensoren. Im echten Kart spürst du wie sich die Reifen im Asphalt förmlich verbeißen, die Querkräfte die dann, zumindest am Anfang einen schon recht beeindrucken können.

    Ich will damit nicht sagen das man reale Fahreindrücke, überhaupt nicht mit mit denen in einer Sim vergleichen kann, jedoch muß man in Betracht ziehen, das man am Rechner eben nur diesen kleinen Bildauschnitt hat, aus dem man dann fast alle (FFB mal außer Acht gelassen) Informationen ziehen muß. Ein Großteil der Fahreindrücke aus der Realität fehlen halt einfach.

    Ich finde die rF2 Karts schon als recht gut gelungen, gerade die Junior-Karts sind in etwa mit meinem alten Kart zu vergleichen. Die F1-Karts sind ziemlich anspruchsfoll zu Fahren, mußte mit denen schon deutlich mehr trainieren. Gerade das Gripverhalten der Reifen finde ich sehr gelungen, besser als die meisten ISI-Autos, bei denen ich etwas den Verzahnungsefekt zwischen Reifen und Asphalt eines Slick-reifens vermisse, gerade in den langsamen Kurven. Auch die Bewegungen des Chassys mit dem "Gehopse" ist recht gut getroffen, wenn auch ein bischen ausgeprägter als bei meinem Kart.

    Im englischen Forenbereich waren auch 1-2 Leute mit realer Kart-erfahrung die sich sehr ähnlich wie du geäußert haben. Den meisten, darunter auch solche mit "reallive" Erfahrung, haben sich jedoch sehr positiv geäußert.

    rF2 simuliert einen weiten Bereich von Fahrzeugen, darunter Offroad-Quads, div. Formelautos, Tourenwagen und eben auch Karts, ich glaube nicht das man die Realitätstreue der Karts allein auf die aller anderen Autos übertragen kann. Die wahre Stärke von rF2 kommt meiner Meinung nach, auch eher bei Formelautos zur Geltung.

    Ich empfehle dir auch das spezielle Karts User-interface zu benutzen, da dir ansonsten kartspezifische Setup-optionen fehlen.

    Wie Rene schon schrieb, versuche mal möglichst genau zu beschreiben, was deiner Meinung nach mit den Karts nicht stimmt. Hier im deutschen Bereich sind zwar nur sehr selten Entwickler zu finden, jedoch sind einige der internen Tester deutschsprachig und haben naturgemäß einen guten Draht zu den Entwicklern.
     
  4. Andregee

    Andregee Registered

    Joined:
    Jun 23, 2012
    Messages:
    800
    Likes Received:
    319
    Das Problem wird wohl einfach in dem Empfinden und der Adaption zwischen Real und Sim liegen, sprich das simulierte Kart fährt genauso schnell um die Kurve, bricht genauso an der bestimmten Stelle aus und muss identisch abgefangen werden, jedoch sind die Eindrücke einfach anders und werden nicht als gleich wahrgenommen.
     
  5. Uwe Z.

    Uwe Z. Registered

    Joined:
    Dec 17, 2013
    Messages:
    11
    Likes Received:
    0
    Ich fahre mit der Fanatec Base und dem F1 Rim und den M3 Rim inkl Pedalen von Fanatec, wo man einen Gegendruck beim Bremsen hat wie in Real. Also alles schon hochwertige Technik die bei ca 1000 Euro liegt. Ich fahre das Kart mit den Grundsetup und das Lenkrad wird so eingestellt, das es sich nach meiner Meinung dann so anfühlt wie in real. Was mir sofort auffällt und was auch nichts mit der Steuerung zu tun hat, ist dieses hoppeln über leichte und starke Bodenwellen. Klar merkt man so was auch in real, nur nicht so extrem. Also dieses Nachschwingen ist viel zu stark und dadurch kommt auch in vielen kurven usw ein nicht reales Feeling rüber. Das Kart oder ein reales Chassi ist viel härter, auch wenn man Stabis raus macht und eine weiche Achse fährt die mehr mit arbeitet. Normal fährt man da über die Bodenwellen drüber ohne diese extremen Auswirkungen und dem schwingen des Chassis.

    Also wenn man das weg bekommen würde im Spiel, wäre schon viel erreicht. Der Grip vom Kart insgesamt, kommt mir vor wie wenn man mit D Reifen fahren würde. Sind die härtesten. Normal hat man mehr Grip und kann somit auch besser mit der Strecke arbeiten. Das Anstellen des Karts für die Kurven funktioniert dann auch besser und man hat mehr Feedback vom Asphalt. Wenn mehr Zeit habe schreibe ich noch mal was dazu. Nur geht gerade nicht ausführlicher. Und es wäre auch besser, wenn mehr Leute mit life Erfahrung was schreiben könnten. Eine Meinung ist halt auch immer etwas schwierig, da so was auch jeder anders empfindet. :)

    Hier mal eines meiner Karts. War ein MS mit 45 PS und 6 Gang Getriebe. Wir haben hier vor der Haustüre auch die größte Strecke in Deutschland in Wackersdorf.
     
    Last edited by a moderator: Jun 29, 2014
  6. DocJones

    DocJones Registered

    Joined:
    Jan 26, 2011
    Messages:
    403
    Likes Received:
    5
    Zwei Fragen:
    -wieviele Runden bist du auf selber Strecke gefahren, sprich war genug Gummi auf der Strecke oder ist die noch eher grün gewesen?
    -hast du das Kart-UI installiert und mal mit den kartspezifischen Setupeinstellungen gespielt? Viele Parameter sind in der Standart-UI nicht verfügbar.
     
  7. Uwe Z.

    Uwe Z. Registered

    Joined:
    Dec 17, 2013
    Messages:
    11
    Likes Received:
    0
    Also ich bin ein paar Tage diese Kart Strecke gefahren. Das ganze auch in verschiedenen längen wie man es auswählen kann. Das dann natürlich bis die Strecke schwarz war bzw die Zeit um war. Ich speichere mir den Zustand auch immer ab um diesen direkt dann wieder zu nutzen , wenn wieder am nächsten Tag oder halt irgendwann weiter fahre. Ich habe in der ganzen Zeit versucht, das beste raus zu holen und am Setup geschraubt was im Moment möglich ist. Verschieden Karts habe ich auch probiert. Also ich habe da schon sehr viel Zeit investiert, da es irgendwie auch Spaß macht, diese Karts zu fahren. Der Sound und die Grafik kommen recht gut rüber.

    Das Kart UI... also ich habe halt diesen Mod vom der RF2 runter geladen und installiert. Also das was auf der Hersteller Seite angeboten wird. :)
     
  8. TJones

    TJones Registered

    Joined:
    Oct 5, 2010
    Messages:
    980
    Likes Received:
    155
    Hallo Uwe,
    bin davon ausgegangen du hättest den Kart-mod nur mal kurz angespielt.
    Die Chassis halte ich auch als etwas zu weich, das Junior noch etwas mehr als das F1. Das die echten Kart Reifen noch mehr Grip aufbauen erstaunt mich etwas.
    Wie reagieren die Karts deiner Meinung nach auf Setup änderungen?
    Bin eben ein F1-Kart auf Quebec-2 gefahren, hab ganz schön mühe da wieder rein zu kommen. Beste Rundenzeit war 44.6, ich meine aber früher auch 43er Zeiten gefahren zu sein. Glaube auch nach wie vor das die echten Karts etwas einfacher zu fahren sind, zumindest meines, aber das hatte ja auch keine 45ps. :p

    Hier mal ein Link zum Thread im englischen Forum, kannst ja mal durchschauen wenn du magst: http://isiforums.net/f/showthread.php/19089-Karts-0-991-and-Quebec-SuperKarts-1-07-track-available

    Hier der Link zum Kart-UI, für den Fall das du das noch nicht hast: http://rfactor.net/web/getfile/kart-ui/
     
  9. peterchen

    peterchen Registered

    Joined:
    Oct 25, 2011
    Messages:
    2,099
    Likes Received:
    286
    Hab leider keine Reallive-Kart-Erfahrung (also nicht nennenswert), aber bin sehr interessiert an Eurer Meinung!

    Sind die Karts wirklich gleich / vergleichbar?
    Auch die Reifen?
    Du (Uwe) hast immer noch nicht so richtig die Unterschiede herausgesucht!
    WAS ist es denn??
    Bin irgendwie immer noch nicht schlauer!

    Schöne Grüße
    Pete

    Edit: sehe ich auch so, das man die "Reallive-Qualität" von rFactor2 nicht allein daran
    festmachen kann. Ich erinnere an den F2-Test mit Luciano Bacheta...
     
    Last edited by a moderator: Jun 29, 2014
  10. Uwe Z.

    Uwe Z. Registered

    Joined:
    Dec 17, 2013
    Messages:
    11
    Likes Received:
    0
    Also noch mal wegen dem Hoppeln auf Bodenwellen. Sagt mal ist das bei euch auch so, das links und rechts die Aufhängen rum wackelt in der Grafik ? Ich meine, wäre das nicht bzw wäre das fest wie es sich gehört, wäre wohl auch der Effekt nicht mehr so schlimm. Also wo der Reifen, Felge mit dem Stern und den Bremsen am Chassi fest geschraubt ist.

    Zum Thema Reifen. Also der Unterschied zwischen A/B/C und D ist sehr groß. Erstens im Grip und zweitens in der Haltbarkeit. Wir konnten mit den Brigestone B Reifen immer ca 2x 20 Minuten fahren bis diese stark abbauten. Mit den A Reifen dagegen 20 bis 25 Minuten. Mit D Reifen kann man das ganze Jahr fahren. Aber man ist nur am rum rutschen. Was in real noch extremer ist wie im Spiel, wenn man von der Fahrlinie weg geht und auf die Gummi Stücke kommt. Also Leute da geht es erst mal gerade aus und schräg im drift Richtung Wand oder Reifenbegrenzung. Das ist fahren wie auf Murmeln.

    Was noch extrem ist, wenn man bei Regen fährt. Auf der normal Linie ist kein Grip. Man fährt um die normale Linie rum so gut es geht. Auf dem Gummi ist man nur am abfliegen. Mit den Schaltkarts ging uns da noch im vierten Gang die Hinterachse durch bei 80 km/H. Das Problem war aber immer, das man die Motoren auf zug halten musste sonst machten die zu. Sprich die ganze Zeit vorsichtig Vollgasfahren im Regen. Und vom Bremsen habe noch gar nix geschrieben. Also wenn die Getriebekarts mal umgesetzt werden im Spiel, könnt Ihr euch auf was freuen. :)

    Wegen Setup und UI - Kart .... ich habe drei Fenster zum Einstellen. Das letzte mit Ackerman usw. Die 248 MB kann ich erst morgen runter laden für die KArt UI... kein Volumen mehr.... LTE Flat....

    Reaktion auf Veränderungen sind beim Stabilisator gut umgesetzt worden finde ich. Was im Kart extrem viel ausmacht ist der Luftdruck und die weite der Radsterne bzw der Abstand zueinander. Also ob man jetzt zb hinten 120 cm hat oder 125 cm als Beispiel. Damit änderte sich das ansprechverhalten des ganzen Karts. Die Einstellung gibt es im Sim gar nicht oder ich habe sie noch nicht gefunden. Vorne konnte man auch breiter fahren und bei Regen wurde das Chassi nach oben gestellt und die Spur wurde eng gemacht um mehr Druck auf die Reifen zu bringen.
     
    Last edited by a moderator: Jun 30, 2014
  11. TJones

    TJones Registered

    Joined:
    Oct 5, 2010
    Messages:
    980
    Likes Received:
    155
    Hallo, erstmal danke für dein Feedback!
    Wegen den "losen" Aufhängungen. Das sieht deswegen so komisch aus weil die Verbiegung der Rahmenrohre (Chassis flex) grafisch noch nicht dargestellt wird. Die Verbiegung wird zwar in der Physik-engine berechnet und fließt auch in das Fahrverhalten ein, die Räder werden korekt, also dem Chassis-flexing entsprechend grafisch positioniert. Die Aufhängungen jedoch noch nicht.

    Der Gripverlust auf den Marbels wird derzeit meines Wissens noch nicht berücksichtigt, die werden nur grafisch dargestellt, sind aber Physikalisch nicht vorhanden. Ich meine aber das in den Physik-files für Reifen einen Parameter gibt für den Grip auf Marbels. Wird halt von der Engine moch nicht verarbeitet.

    Auch das die Gripverhältnisse sich umkehren im Regen bei "Gummierter" Ideallinie wird derzeit noch nicht berücksichtigt.

    Veränderungen von Luftdruck oder Radsturtz wird momentan entweder nur stark abgeschwächt oder gar nicht berücksichtigt (leider). Zumindest in Bezug auf Reifentemp. oder Grip, das heisst die Federungseigenschaften b.z.w. die Formstabilität/Verwindung sehr wohl.
    Auch die Reifentemperatur wird mom. von der Außentemperatur, jedoch nicht von Streckentemperatur oder Oberfläche (Naß/trocken, Asphalt/Gras) beeinflußt.

    Die Spurbreite ist mit dem Kart-UI einstellbar wenn ich nicht irre.
     
  12. zackspeed

    zackspeed Registered

    Joined:
    Apr 12, 2014
    Messages:
    43
    Likes Received:
    0
    Wie relativ nahe ein rfactor-Mod der Realität kommen kann, hängt mindestens davon ab:
    1. Wie realistisch kann rfactor die Realität nachbilden? Aber vor allem auch
    2. Wie gut ist der Mod denn überhaupt umgesetzt?
     
  13. Brettfan

    Brettfan Registered

    Joined:
    Feb 22, 2013
    Messages:
    53
    Likes Received:
    0
    Als Kartsimulation ist möglicherweise Kart Racing Pro besser,obwohl es mich auch nicht 100% überzeugt,was ich jedoch nicht exakt begründen kann.Ich war ja kein professioneller Kartfahrer,sondern habe lediglich eine zeitlang mit einem 100 Kubik 28PS Kart trainiert,allerdings auch auf einer Strecke,die wenig Grip hat. Der FIA Formel2 zB. in rFactor2 scheint ziemlich gut zu sein.Zum Vergleich ziehe ich dabei meine Erfahrungen im Simforce SDA3 Profisimulator heran,auf dem ich letztes Jahr trainiert habe.
     
  14. speedy84

    speedy84 Registered

    Joined:
    Oct 5, 2010
    Messages:
    21
    Likes Received:
    2
    Hallo zusammen,

    sehr interessante Eindrücke die ihr hier niederschreibt.
    Ich fahre auch leidenschaftlich gerne Kart wenn auch nur hobbymäßig. Bis heute habe ich noch keine Simulation gefunden, die mir ein zufriedenstellendes Gefühl beim Kartfahren gibt, was wohl auch nie eintreffen wird :(
    Meiner Meinung ist das Problem bei Karts, dass diese wie Uwe schon im Eingangspost schrieb, keine Federn und Dämpfer besitzen, was einem beim Fahren dadurch ein ultra direktes Gefühl für die Reifen gibt. Auch die Lenkung geht bei den Karts beinahe ohne Umwege auf die Vorderachse. Sozusagen ist man mit einem Kart direkter mit den umgebenen physikalischen Kräften in Kontakt als bei anderen Rennfahrzeugen.
    Dadurch ist es mMn aus der Sicht einer Simulation sehr viel schwieriger ein soches realitätsnahes Gefühl "nur" über das FFB des Lenkrads zu geben.

    Bei den heutigen Formel- und GT-Boliden sitzen zwischen Fahrer und Fahrbahn unzählige Komponenten die sich auf das Fahrverhalten und die Lenkdynamik auswirken. Dies ist zwar ziemlich aufwendig zu berechnen doch wenn es korrekt umgesetzt wird letztendlich realitätsnäher über die begrenzten Ausgabeeinheiten dem Spieler am Rechner zu übermitteln.

    Ich lasse mich aber auch gerne von Gegenteiligem überzeugen ;)
     

Share This Page